Trainingslager Gran Canaria

Nach intensivem Training in der kühlen Schweiz ging es letzte Woche nach Gran Canaria in die Wärme. Um einige Stunden auf dem Rennvelo zu absolvieren ist diese Insel perfekt. Mit sieben Rennkollegen ging es auf Gran Canaria. Voll motiviert starteten die Einen ihr Training bereits am Anreisetag und wurden prompt das erste Mal nass. Das Wetter auf der Insel war anfangs erstaunlich feucht und neblig.

Naturschauspiel

 

Ich absolvierte täglich ein bis drei Trainings im Grundlagenbereich. Die Anderen trainierten vielmals intensiever als ich, was mich aber überhaupt nicht störte. Ich genoss die Landschaft und für Schweizer Verhältnisse das warme Wetter. Bis zum Donnerstag lief alles nach Plan, dann stand ein Ruhetag an. In der kurzen Ausfahrt kam dann das Unheil. Ich stürzte kurz vor dem Hotel und schürfte mir Ellenbogen und Hüfte auf. Die darauf folgenden Trainings wurden etwas kürzer und verloren an Intensität.

Dankeschön an die Sponsoren

Dankeschön an die Sponsoren

Mein Fazit aus der Woche ist trotzdem sehr positiv. Wir hatten in der Gruppe viel Spass und konnten die guten Trainingsbedingungen sehr gut nutzen. Vielen Dank Bruno Pelli, Benno Heussi, Pascal Nay, Luca Formoso, Hermann, Oli Schär und Jeremias Marti.

IMG-20150212-WA0022

Es gibt weitere sehr positive Nachrichten von der Fan-Ecke. Das Ganze hat vor einigen Jahren bei einer Party begonnen. Ivo Berni und Laura Hubert aus Vals haben mir versprochen, dass sie ein Fanclub gründen, wenn ich mich für die WM-Qualifizieren würde. Dies ist nun Tatsache geworden und auf Facebook gibt es die Seite Fanclub Mathias Alig. Klick auf ‘Gefällt mir und werde auch du Fan.

Auf der Seite Sponsoring zeichnen sich einige Erneuerungen ab. Mehr Infos dazu folgen später.

mit Kratzern

mit Kratzern

Mit dem Blick in die Zukunft steht bei mir bald der erste Wettkampf an. Ich darf mit Lukas Stöckli, Pascal Nay und drei anderen an der Laui-Stafette in Reichenburg teilnehmen. Diese findet am ersten März statt. Danach flogen mit dem Engadiner Skimarathon und dem zweiten Trainingslager in Südfrankreich direkt zwei weitere motivierende Events.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+