Swiss Epic

Die Spannung steigt, die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und die Vorfreude ist riesig. Am Sonntag heisst es einrücken und am Montag geht das erste Swiss Epic los.sub_logo

Ich möchte euch hier diesen grossen Event mal kurz etwas vorstellen. Das Swiss Epic ist seit langem das erste Etappenrennen in der Schweiz. Showplatz dieses Events ist das Wallis. Die Strecke führt über 400 km und 15‘000 hm von Verbier über Leukerbad, Grächen nach Zermatt. Es ist so zu sagen das umgekehrte der Patrouille des Glaciers auf einer etwas längeren Strecke. Am ersten Tag findet ein Prolog statt wo die Zweierteams alle 30 Sekunden einzeln auf die Strecke geschickt werden und da um eine gute Startposition für den kommenden Tag fahren. Dann geht es von Verbier nach Leukerbad, dort gibt es eine Tagesetappe und führt in einer weiteren Etappe über ins Mattertal nach Grächen. Auch da gibt es eine Tageetappe und zum Schluss wird nach Zermatt ins Ziel geflogen. Der Veranstalter verspricht viele Trails. Der ganze Event wird mit der Besichtigung der Startliste noch viel attraktiver: Nino Schurter, Florian Vogel, Christoph Sauser, Jaroslav Kulhavy, Lukas Buchli, Urs Huber, Flückiger-Brüder, Ester Süss, Anika Langvad, Rene Wildhaber…(für Nichtkenner, das sind mehrere Weltmeister/innen im Cross-Country und Marathon) Unzählige Team aus der ganzen Welt ehren den grossen Event.

An diesem Event darf ich zusammen mit Oliver Zurbrügg aus Lauterbrunnen an den Start gehen. Wir sind im Team Wheeler – IXS Team II unterwegs. Oli war diese Saison eher etwas stärker, da wir aber mit dem Bergsteigen und von der Einstellung recht ähnlich sind, bilden wir ein starkes Team. Das Rennen kann auf dem App Tractalis und auf meiner Homepage mitverfolgt werden. Ich freue mich riesig auf diesen Grossevent.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+