Heimparty

Das ist der Kopf des Fanclubs:  Fan werden unter Facebook "Fanclub Mathias Alig"

Das ist der Kopf des Fanclubs: Fan werden unter Facebook “Fanclub Mathias Alig”

Im letzten Blog habe ich eine grosse Ansage gemacht, daraus hat sich ein gefundenes Fressen für den Veranstalter ergeben. Der Druck den ich mir gemacht habe war gross, aber es scheint also ob ich unter solchen Umständen ganz gut funktioniere. Die ganzes Geschichte ereignete sich auf der Rennstrecke zwischen Ilanz und Vals, also meinem Heimrennen.

So sieht Zuversicht aus

So sieht Zuversicht aus

Die Startaufstellung hatte ich etwas verpasst und so startete ich in den letzten Reihen. Ich konnte mich aber noch in der neutralisierten Phase in den vorderen Teil schmuggeln. Vom letztjährigen Sieger habe ich gelernt mich so lange wie Möglichst zu verstecken und Kräfte zu schonen. Als wir aber in Lunschania immer noch 15 Fahrer waren musste ich etwas unternehmen. Meine Sprintqualitäten sind nicht genug gut um mit einer so grossen Gruppe einzufahren. Durch meine Tempoverschärfung zog es die Gruppe dann in die Länge, ich kam aber nicht entscheidend weg. Anfangs der letzter Steigung waren es immer noch acht Fahrer. Ich versuchte weiter das Tempo hoch zu halten. Kurz vor der letzten Fläche startete der schlussendlich dritt Platzierte ein Angriff. Ich und Jan Rütimann konterten und wir kamen entscheidend weg. Auf der zwei Kilometer langen Fläche bis zum Schulhaus brachten wir drei Sekunden Vorsprung durch. Im Sprint hatte dann Jan noch grössere Reserven, Gratulation zum Sieg. Ich bin aber mit meinem zweiten Rang sehr zufrieden. Speziell die enthusiastischen Valser Fans haben mir viel Energie gegeben um meinen Weg so weiter zu gehen.

Die letzte Rampe

Die letzte Rampe

Das nächste Wochenende findet in Singen die Marathoneuropameisterschaft statt, das ist für mich der erste Marathon und damit eine gute Vorbereitung auf den Juni. Weiter darf ich verkünden, dass ich am 5.7 den Cross Country Weltcup auf der Lenzerheide fahren darf. Da wird alles was Rang und Namen hat, dabei sein und es wird ein perfekter Platz um Mal ein Bikerennen auf Weltklasseniveau zu sehen. Ich freue mich euch dann auch dies etwas näher zu bringen.

Das Podest

Das Podest

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+