Erste Etappe, weiter Top 10

95 km und 3000 hm standen heute auf dem Programm. Der erste Teil war ein grosser Teil auf der Strecke des Grand Raid. Wir konnten wieder fast den ganzen Aufstieg mit der Spitze mitfahren. Auf dem Top waren wir noch vor dem Team um Ralph Näf. Lukas Flückiger machte auf der Fläche dann richtig Tempo und wir konnten nicht lange folgen. Dann fuhren wir eine schöne Weile alleine. In der Abfahrt zur Talfläche holten wir zu unserem Erstaunen das Duo Huber/Platt ein. Sie hatten wohl Platten. In der Fläche konnten wir ein Stück folgen, mussten sie dann aber gehen lassen. Da ich etwas wenig getrunken hatte, kamen bei mir zu Beginn der zweiten Hälfte Krämpfe. Viele Wege gingen den berühmten Suonen nach. Das sind Bewässerungssysteme aus der früheren Zeit. Ich konnte mich da wieder etwas erholen. Die letzten 10 km stiegen von der Talebene nach Leukerbad hoch. Zwei Drittel auf Teer und dann noch einige ganz fiese Rampen. Bei mir kamen wieder Krämpfe. Ich hatte hart zu kämpfen, aber wir kamen wieder auf Rang 10 ins Ziel. 30 min Rückstand auf den heutigen Sieger Buchli/Flückiger. Nach der guten Massage von Thomas Stricker regeneration.bz.it können wir morgen wieder vollgas angreifen, wir freuen uns auf das kommende.

Team Wheeler IXS II mit dem besten Masseur; Tom

Team Wheeler IXS II mit dem besten Masseur; Tom

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+