Der 10. Rang gehört uns!!!

Ich hatte heute bereits nach dem Frühstück Magenschmerzen. Bis zum Start war ich mir nicht so richtig ob ich mich noch übergeben muss oder nicht. Die Taktik für heute war auch wegen gestern den Rang zu halten. So liessen wir die Profis schon bald davonziehen. Nach kurzer Zeit kam eine spektakuläre Tragepassage mitten durch eine Felswand. Ein endloser aber genial schöner Trail führte uns bis auf den Talboden. Fast zu unters fing Oli einen Plattfuss ein. Zwei Teams überholten uns da, wir waren aber schnell wieder auf dem Bike. Kurz vor der Bhudanbrücke konnten wir das Team Frischknecht einholen. Bei der Verpflegung wechselten wir das defekte Hinterrad. Zum Schluss gab es noch 1600 hm am Stück Aufstieg. Dort fuhren wir mit einem norwegischen, einem dänischen und dem Schweizer Team um die Frischknechts. Der Aufstieg lief uns dank Olis Einteilungskünsten super. Bis ins Ziel holten wir auf die drei Teams mindestens fünf Minuten raus. Und wieder landen wir auf Rang 10. Wie die letzten beiden Tage konnte uns kein Amateurteam schlagen, was eigentlich schon erstaunlich ist. Es soll nicht zur Gewohnheit werden, aber wir könnten morgen ja auch mal die Profis attakieren J

Besten Dank an unsere Mechaniker Erich Birchler und Markus Odermatt

Besten Dank an unsere Mechaniker Erich Birchler und Markus Odermatt

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+